Die Stromerzeugung muss ständig im Gleichgewicht mit dem Stromverbrauch sein. Zu diesem Zweck geben ausgewählte Kraftwerksblöcke im Verbundnetz eine flexible Leistung ab, die von einem zentralen Regler über Fernwirkstrecke vorgegeben wird.

WinErs liest diesen Wert, rechnet ihn um und gibt ihn als Führungswert an das Prozessleitsystem des Kraftwerks weiter.

Die Regelleistung des Kraftwerks wird aufintegriert und die so errechnete Regelarbeit [MWh] in Tages- und Monatsprotokollen für Abrechnungszwecke aufbereitet.

Sowohl der PC als auch die I/O-Module wurden bei diesem Projekt redundant ausgelegt. Fällt das erste System aus (z.B. Kabelbruch), so übernimmt automatisch der zweite Rechner die Datenerfassung. Nach Beseitigung des Fehlers wird über das Netzwerk ein Datenabgleich zwischen beiden Rechnern durchgeführtft so das Beide Rechner stets den aktuellen Datenbestand besitzen.

 


© Ingenieurbüro Dr.-Ing.Schoop GmbH